#wasDiakonesomachen

Ausbildung Diakoninnen/Diakone

Infos zum Standort

Ausbildungsgemeinschaft

Zum Erreichen der Ziele ist nicht nur die schulische Ausbildung relevant. Um in die Diakoninnengemeinschaft bzw. die Brüderschaft hineinzuwachsen ist das Leben in der Ausbildungsgemeinschaft wichtig. Ein wichtiger Teil davon ist das gemeinschaftliche Wohnen in einem der Gemeinschaftshäuser in Rummelsberg oder Nürnberg. Auch der Küsterdienst sowie weitere Dienste bei Veranstaltungen wie Jahresfest, Brüdertag oder Vollversammlung sind ein Part des Lebens in der Ausbildung. All diese Dinge zusammen bilden den Bereich "Gemeinschaftliche Ausbildung".

#freiunddochgehaltensein

„Frei und doch gehalten sein: Das umschreibt die Ausbildungsgemeinschaft für mich sehr treffend, denn hier kann ich mich frei bewegen, ich sein, mich ausprobieren. Und wenn doch mal was schiefgeht, weiß ich um den Rückhalt der Gemeinschaft, die mich auffängt, wenn ich falle, die hinter mir steht und mir hilft, zurück auf Kurs zu kommen.

Und auch wenn die Verbeamtung und Sendung für mich noch in weiter Ferne liegen, weiß ich doch, dass ich mich auch dann auf meine Gemeinschaft verlassen kann, die mir die Freiheit gibt, das zu tun was mir gut tut und mich hält, wenn ich falle.“

Hannah Murrmann, Ausbildung zur Diakonin